Home - Computer - ReName

Endlich ordentliche Dateinamen in Bilder- und MP3-Sammlungen

Jeder, der schon mal seine Urlaubsfotos am PC aufbereitet hat, kennt das Problem: Jede Menge Bilddateien (die verdammten Dinger heißen auch noch auf jeder Photo-CD gleich!), die man nach dem Sortieren (Aussortieren!) alle einzeln umbenennen muß, damit die Diashow läuft.
Oder die MP3-Sammlung hat die wildesten Dateinamen. Wie wäre es, in alle Dateinamen eines Albums den Titel des Albums einzufügen, ohne jede einzelne Datei umbenennen zu müssen? Oder gleich die Dateinamen aus dem liebevoll gepflegten ID3-Tag holen?
Mit Handarbeit ist jetzt Schluß! Ein kleinens Programm benennt gleich alle Dateien, die man markiert hat, nach den vorbestimmten Regeln um.

Hauptfunktionen:

  • Umbenennen des Dateinamens und Zufügen einer laufenden Nummer, Extension wird beibehalten (default).
  • Dateinamen aus dem MP3-Tag generieren. Interpret, Tracknummer, Titel und Album werden ausgelesen und können zu einem Dateinamen kombiniert werden.
  • Ersetzen von Teilstücken des Dateinamens an einer bestimmten Position. Man kann auch mit 'nichts' ersetzen, also löschen. Oder man fügt an einer bestimmten Position etwas ein - geht alles. Tip: Taste 'Markierung' übernimmt die Start- und Endepositionen aus der Markierung in der Zeichenkette im Feld oben drüber.
  • Suchen und ersetzen von beliebigen Zeichenketten im Dateinamen. Man kann natürlich auch mit 'nichts' ersetzen, also löschen.
  • Rückgängig machen der letzten Aktion in dem jeweiligen Verzeichnis.
  • Mehr, siehe Hilfedatei 'rename.htm'.
  • Die Zeitstempel der Datei können angepasst werden (nicht bei Dateinamen aus MP3-Tag). Dies ist zum Beispiel nötig, wenn Bilder in der Reihenfolge der Zeitstempel angezeigt werden.

Installation:

Einfach die Setup-Datei ausführen. Es empfiehlt sich, eine Verknüpfung auf dem Desktop anzulegen, da man Drag&Drop auf des Icon benutzen kann.

Neu:
Version 1.4 - die Funktionen "Text suchen & ersetzen" ist dazugekommen.
Version 1.5 - Dateinamen für MP3-Dateien können aus dem ID-3 Tag erzeugt werden.
Version 1.6 - Capitalize: Der erste Buchstabe jedes Wortes im Dateinamen wird groß geschrieben - gut für MP3-Dateien.
Version 1.7 - MakeUp: Dateianzeige im Windows-Explorerstil; Details, Liste, große oder kleine Symbole können angezeigt werden.
Version 1.8 - Durchnummerieren kann nun auch mit Null beginnen und man kann die Schrittweite einstellen.
Version 1.9 - Drag&Drop möglich. Neuer Menüpunkt: Optionen/Desktop als Root. bei MP3-Tag wurde die Ausgabe der Tracknummern verbessert, wenn keine Nummern oder Nullen im ID3-Tag eingetragen sind.
Version 2.0 - Startparameter eingeführt:
-n ... keine UnDo-Datei,
-r ... Desktop als Root,
-g ... Dateianzeige Große Symbole,
-k ... Dateianzeige Kleine Symbole und
-d ... Dateianzeige Details.
Korrektur-Version 2.1: gelegentlich kam es vor, daß das Verzeichnis 'vergessen' wurde. Resultat war die Fehlermeldung: "Keine Rechte für Datei ... oder Datei existiert nicht (mehr)." Das trat auch auf, wenn man UnDo nachträglich nutzen wollte. Diese Fehler sind hiermit nun ausgeräumt.
Version 2.2: Nun werden alle Platzhalter ersetzt, nicht nur %20. Außerdem das TabSheet '%20' in 'Diverse' umbenannt und Bedienoberfläche überarbeitet. Folgende Funktionen sind dazugekommen:
- Dateinamen entsprechend der Joliet-Konventionen auf <=64 Zeichen kürzen,
- Leerzeichen in Unterstich umwandeln und umgekehrt.
HTML-Hilfe auf den neusten Stand gebracht.
Version 2.3: DirSize unter Menü/Optionen zeigt die Größe von Verzeichnissen bzw. die Festplattenkapazität an (gesamt und frei). Diese Funktion benötigt ein ActiveX Control: CFX32.OCX. Dies muß mit 'regsvr32 cfx32.ocx' registriert werden.
Version 2.4: Profiles für Dateiname aus ID3-Tag eingeführt. Es gibt nun auch eine Installationsroutine. Dank daführt gebührt dem Entwickler des Freeware-Programms "Inno Setup Compiler".
Version 2.5: DirSize (früher mit OCX realisiert) entfernt (da gibt es andere und bessere Programme). Umlaute werden ersetzt. Dateinamenbehandlung verbessert.
Version 2.6: Dateizeitstempel ('geändert am') werden auf Wunsch ebenfalls angepasst.
Eine Datei mit Drag&Drop auf das Programmfenster geworfen stellt das Verzeichnis, wo sich die Datei befindet, ein und öffnet es.
Zwei neue Startparameter:
-a ... Zeitstempel der Datei wird auf aktuelle Zeit eingestellt
-t ... Zeitstempel der Datei wird beginnend von der ersten ausgewählten Datei um eine Sekunde inkrementiert

HomeBack